28/11/2018
Charity Pullover

Unsere festlichen Charity-Pullover sehen toll aus und du tust mit dem Kauf gleichzeitig Gutes – denn der komplette Gewinn wird an unsere Charitys gespendet. Derzeit hilft White Stuff insgesamt 132 Charitys in Deutschland und Großbritannien. Jeder unserer Shops unterstützt eine kleine Partner-Charity direkt vor Ort. Informiere dich hier, welche es genau sind. Wenn du sie trägst oder zu Weihnachten verschenkst, weißt du, wem du gleichzeitig noch hilfst.

Hier stellen sich einige unserer lokalen Charitys vor:

Köln

In Köln arbeiten wir mit dem Verein „himmel & ääd e .V. - För Kindersielcher en Nut” zusammen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Raum Köln zu helfen. Montags bis Freitags stellt der Verein täglich bis zu 70 Kindern einen kostenlosen Kindermittagstisch bereit. In Zusammenarbeit mit Sozialpädagogen, Lehrern und KindergärtnerInnen unterstützt die 2007 gegründete Charity durch Hausaufgabenbetreuung, Ferien- und Fr eizeitgestaltung bis hin zur Berufsvorbereitung.

Himmel & ääd e .V.

Flensburg

„Schutzengel“ ist die Par tner-Charity unseres Flensburger Shops. Sie unterstützt Schwangere und Eltern mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr. Die Charity wurde 2000 gegründet und ist Vorbild für Frühe Hilfen in Schleswig-Holstein. „Schutzengel“ ist mit Standorten in Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg vertreten. Ob Beratung zu der Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Unterstützung von sozial benachteiligten Kindern, „Schutzengel“ hilft, um Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Schutzengellogo

Gießen

Der Verein „AKTION - Perspektiven für junge Menschen und Familien e .V.“ ist die Partner-Charity unseres Gießener Shops. Der Verein wurde vor 50 Jahren auf Initiative von Pfadfindern gegründet, welche jugendlichen Strafgefangenen die Ideen des Pfadfindertums näher bringen wollten. Bis heute folgt alles Schaffen daher dem Grundprinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die heutigen Beratungsstellen haben zum Ziel, mit den betreuten jungen Menschen neue Lebens- und Handlungsperspektiven zu erarbeiten und akute Notsituationen zu überwinden und vorzubeugen.

Aktion
Pullover Flatshot
22/07/2018
 

Die Geschichte unseres „Made for Change“-Bags

Wie viele großartige Ideen, entstand auch diese hier bei einer Tasse Tee. Chai, um genau zu sein. Damals im Jahre 2011 ging uns ein Licht auf: Was, wenn wir etwas von unseren Stoffen nehmen, und daraus eine Kollektion wunderschöner Taschen produzieren? Mehr noch. Was wäre, wenn wir darüber hinaus die Gewinne nutzen würden, um Kindern von Fabrikarbeiter in Indien eine bessere Ausbildung zu ermöglichen. Gedacht, getan.

Mittlerweile gehen alle Gewinne der Made For Change Taschen direkt an eine Charity, die in Stipendien für die Kinder von Fabrikarbeitern investiert. Von Schulgebühren bis Prüfungskosten – einfach alles, was man als junger Mensch braucht, um sein volles Potential entfalten zu können.

Jetzt, nach mehr als 1.300 Stipendien, können wir sagen, dass das damals eine unglaublich erfolgreiche Tasse Tee war. Schnapp dir jetzt eine unserer Taschen in brandneuem Design für 6.95€ und hilf uns auch weiterhin Gutes zu tun.

White Stuff Foundation registriert in Großbritannien, Stiftungsnummer 1134754

31/12/2017

Wir von White Stuff lieben es, Gutes zu tun – immer und überall. Und heute möchten wir unseren Kunden einfach mal DANKE für all die Hilfe und Unterstützung sagen.

Tag für Tag setzen wir uns für den guten Zweck ein – auch in deiner Nähe. Denn jeder unserer Shops unterstützt eine Partner Charity direkt vor Ort – und das ist auch in diesem Jahr nicht anders.

Hier ist ein exklusiver Überblick über alles, was wir 2017 gemeinsam erreicht haben.

Das ist der Gesamtbetrag, den wir seit 2010 mit Doing Good Stuff gesammelt haben.

Für unsere Shops mögen wir kleine, lokale Charities, die sich direkt vor Ort einsetzen. Mittlerweile unterstützen wir in Deutschland und Großbritannien 132 davon.

Ja, du liest richtig: Drei Tonnen Kuchen – das ist das Gesamtgewicht der Backwaren, die wir alleine in diesem Jahr auf Charity-Veranstaltungen für den guten Zweck verkauft haben.

...laufen mit unseren stylishen, selbstgemachten Halstüchern durch die Gegend.

Wir sind gelaufen, gewandert, gejoggt, geschwommen und mit dem Rad gefahren, um auch so Geld zu sammeln, mit dem wir Gutes tun können.

...Kindern in Indien konnten wir durch den Verkauf unserer „Made for change“ Charity Taschen einen Zugang zu besserer Bildung ermöglichen.

...haben wir dem Tenby Surf Lifesaving Club gespendet, damit sie ihre örtlichen Strände noch besser sichere machen können.

...sind alleine in unseren Shops mit dem Verkauf von Süßigkeiten zusammengekommen.

In Livingston und Leicester haben wir bei der Finanzierung von jeweils einem Gemeinschaftsgarten-Projekt geholfen, um so zur physischen, emotionalen und sozialen Stärkung der Gemeinden beizutragen.

ArbeiterInnen in Textilfabriken profitieren von verbesserten Arbeitsbedindungen, die wir im vergangenen Jahr im Rahmen unserer Kampagnen für ethische und nachhaltige Produktion durchgesetzt haben.

01/12/2017

Doing Good Stuff heißt "Gutes tun". Unter diesem Namen fassen wir alles zusammen, mit dem wir Menschen um uns herum helfen.

Dieses Weihnachten haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: Unsere brandneuen Weihnachtspullover und Shirts.

Seit 2010 habt ihr uns dabei geholfen, fast 3 Mio. Euro für über 120 kleine Charitys in Deutschland und Großbritannien zusammenzubekommen. Und es geht weiter.

In diesem Jahr möchten wir versuchen, ganze 100.000 Euro für die lokalen Charitys zu sammeln, um ihnen dabei zu helfen, auch weiterhin Gutes zu tun.

Jeder einzelne White Stuff Shop arbeitet Tag für Tag eng mit einer Partner-Charity in seiner Nähe zusammen und unterstützt deren Projekte.

Da sind zum Beispiel die Kinder- und Jugendhilfe Himmel & ÄÄD in Köln und das Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum in Münster, für die wir schon eine Menge Gutes getan haben.

Helfen ist kinderleicht. Schnapp dir einfach einen unserer nagelneuen, festlichen Weihnachtspullover oder Shirts für Mutter, Vater, Tante, Onkel, Cousin – oder einfach für dich. Mit dem Gewinn hilfst du uns, auch weiterhin unsere Charitys zu unterstützen.

Worauf wartest du?

Schnell in den nächsten White Stuff Shop. Hier findest du nicht nur die Pullis und Shirts, du kannst dich auch gleich vor Ort über die entsprechende Partner-Charity informieren.

Schnell in den nächsten White Stuff Shop. Hier findest du nicht nur die Pullis und Shirts, du kannst dich auch gleich vor Ort über die entsprechende Partner-Charity informieren.

Mehr zu unseren Charitys findest du hier:

06/10/2017

Made vor Change

Wie alles begann

Wie viele gute Ideen, ist auch diese bei einer guten Tasse Tee entstanden. Chai, um genau zu sein.

2011 saßen einer der White Stuff Gründer und ein Zulieferer zusammen unter der Sonne Indiens. Sie diskutierten, wie man den Kindern der Arbeiter in den Produktionsstätten, etwas Gutes tun kann.

Beide wissen, dass Schulbildung in Indien für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zwar verpflichtend und kostenlos ist, das Land jedoch mit 50% weltweit die höchste Analphabeten-Rate unter Erwachsenen aufweist.

Viele verlassen im Alter von 14 die Schule. Ein Umstand, der viele Arbeiter und deren Familien belastet.

Deshalb haben wir uns auf den Weg gemacht, um nach einer Lösung zu suchen. Und die lag näher, als wir dachten.

Die Menschen lieben unsere Prints auf Blusen, Kleidern uns Shirts. Warum dann nicht etwas von dem Material nehmen und Taschen daraus machen? Das schnell, einfach und der Effekt ist groß:

Der gesamte Erlös aus dem Taschenverkauft wird direkt in die Schulbildung der Kinder in Indien investieren.

Bis dato konnten wir mit den Made for Change Taschen bereits über 1.300 Stipendien finanzieren. Sie decken von Schulgebühren, über die Kosten für Materialien, bis hin zu Prüfungsbeiträgen alles, was ein Kind braucht, um seine volle Leistung zu entfalten.

Doch wir sind noch nicht am Ende unserer Arbeit angelangt. Jüngst haben wir unser Charity-Sortiment mit zusammenrollbaren Taschen erweitert, um noch mehr Geld für noch mehr Stipendien zu sammeln.

Und das nennen wir mal eine erfolgreiche Tasse Tee.