Unsere Baumwolle

Wir bei White Stuff verpflichten uns bis 2024
100% unserer Baumwolle aus nachhaltigem Anbau zu beziehen.

Wir engagieren uns für Nachhaltigkeit sowie ökologisch vertretbare und fair hergestellte Materialien aus verantwortungsvollem Anbau und haben daher in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten eine Strategie zur Beschaffung von nachhaltiger Baumwolle entwickelt, die einerseits aus Bio-Baumwolle und andererseits aus Fairtrade-Baumwolle besteht. In Großbritannien sind wir das erste und somit momentan das einzige Unternehmen in der Textilbranche, das am Mengenausgleich von Fairtrade-Baumwolle teilnimmt.

Begleite uns auf diesem Weg und freue dich auf die steigende Anzahl an Produkten aus nachhaltiger Baumwolle. Wie du sie erkennst? Halte bei unseren Neuheiten online und in unseren Shops einfach nach unseren Siegeln Ausschau. Hier erfährst du mehr darüber, wie du mit deinem Kauf hilfst und, was genau wir für den Umstieg tun.

100% Bio-Baumwolle

Bio-Baumwolle

Der kontrolliert biologische Anbau unserer Bio-Baumwolle erfolgt aus nicht gentechnisch verändertem Saatgut und ohne den Einsatz synthetischer oder chemischer Pestizide oder Düngemittel. Durch die Vermeidung solcher Schadstoffe kommen Bauern und Umwelt nicht mehr in direkten Kontakt mit gefährlichen Substanzen.

Um Nährstoffverlust und Auslaugung von Böden zu vermeiden, muss außerdem eine abwechselnde Fruchtfolge eingehalten werden. Diese Anbaumethode fördert die Biodiversität und sorgt für dauerhaft fruchtbare Böden. Die Einhaltung all dieser erforderlichen Prozesse und die Verwendung der richtigen Materialien sowie die Baumwolle selbst werden regelmäßig von unabhängigen Zertifizierungsstellen geprüft.

Plants

Was ist Fairtrade-Baumwolle?

Mit dem Einkauf von Fairtrade-Baumwolle werden die Arbeits- und Lebensbedingungen von Familien im Baumwollanbau verbessert. Durch den Einsatz von Fairtrade-Baumwolle werden die Kleinbäuerinnen und -bauern am Anfang der Lieferkette unterstützt - diejenigen, die die Baumwolle anbauen und ernten. Fairtrade stellt sicher, dass sie für ihre Baumwolle fair bezahlt werden.

Um sicherzustellen, dass die Anbaukosten der Baumwolle durch die Fairtrade-Kleinbauern gedeckt werden, erhalten Sie den Fairtrade-Mindestpreis. Bei schwankendem Weltmarkt dient der Mindestpreis als Sicherheitsnetz für die Bauern.

Zusätzlich zum Mindestpreis erhalten die Kleinbäuerinnen und –bauern eine Fairtrade-Prämie für Gemeinschaftsprojekte, wie z. B. dem Bau von Trinkwasserbrunnen, Bewässerungsanlagen und Bildungseinrichtungen, Investition in medizinische Versorgung oder dem Kauf von hochwertigem Saatgut und Maschinen. Kleinbäuerinnen und –bauern schließen sich zu demokratisch organisierten Fairtrade-Kooperativen zusammen. Die Kooperativen helfen kleinen Betrieben auch dabei, sich zu organisieren und eine bessere Verhandlungsposition zu erlangen.

Die Produktivität wird gesteigert und Frauen erhalten das gleiche Geld und haben die gleichen Rechte wie Männer. Im Baumwollanbau ist der Wasserverbrauch enorm hoch und der Klimawandel bedroht die Erträge der Kleinbäuerinnen und –bauern. Die Fairtrade-Standards schreiben Umweltstandards zum Schutz der Gesundheit und Umwelt vor, durch deren Einhaltung die Böden fruchtbarer werden, Erosion verhindert und die Wasserverwendung eingespart werden kann. Die Kleinbäuerinnen und -bauern verpflichten sich dazu, beim Anbau auf einen effizienten Wassereinsatz zu achten. Fairtrade hilft ihnen dabei, ihre Lebensgrundlagen zu sichern und schafft Zukunftsperspektiven, da sie kontinuierlich in ihre Unternehmen investieren können.

Cotton Reels

White Stuff & Fairtrade

Die Lieferkette vom Baumwollanbau bis hin zum fertigen Produkt ist komplex. White Stuff nimmt am Mengenausgleich mit Fairtrade-Baumwolle teil. Das bedeutet, dass wir uns dazu verpflichten, einen bestimmten Anteil der für die Produktion benötigten Baumwolle zu Fairtrade-Bedingungen zubeziehen und in unsere laufende Wertschöpfungskette einfließen zu lassen. Die Baumwollbauern profitieren weiterhin vom Mindestpreis und der Fairtrade-Prämie für ihre Baumwolle.

Wir haben ein Abkommen über drei Jahre mit Fairtrade unterzeichnet. Im ersten Jahr haben wir uns dazu verpflichtet, 100 Tonnen Fairtrade-Baumwolle zu beziehen und diese Volumina jährlich zu steigern. Mehr Information unter: https://info.fairtrade.net/what/fairtrade-sourcing